Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

von der Schulleitung.

Schulbetrieb an der KGHS - Update I Stand 06.05.2021

Liebe Eltern,

der Unterrichtsbetrieb an der Karl-Georg-Haldenwang-Schule wird an allen Standorten weitergeführt. In dem durch die Bundesregierung beschlossenen Infektionsschutzgesetz sind Ausnahmen für Förderschulen bzw. SBBZ vorgesehen, die durch die jeweiligen Bundesländer geregelt werden müssen. Das Kultusministerium hat bestätigt, dass die SBBZ mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung nach eigenem Ermessen den Präsenzunterricht fortführen können.

An der Stammschule und in den Kooperationsklassen bleibt alles wie gehabt.

An unserer Außenstelle Berufsschulstufe mit Berufsvorbereitender Einrichtung ändern sich die Unterrichtszeiten, da wir dort kein Mittagessen mehr ausgeben werden. Die Mindestabstände können nicht verlässlich eingehalten werden.

Daher gelten ab Montag, den 03.05.2021, bis auf Weiteres für die BBE folgende Unterrichtszeiten:

Montag:        08:30 - 13:25 Uhr

Dienstag:       08:30 - 13:25 Uhr

Mittwoch:      08:30 - 12:40 Uhr

Donnerstag:   08:30 - 13:25 Uhr

Freitag:         08:30 - 12:40 Uhr

Für alle Schüler*innen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule kommen, ist folgendes zu beachten: Für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs ist nach dem neuen Infektionsschutzgesetz das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend, wenn die Inzidenz an 3 Tagen in Folge über 100 liegt. Dies ist in unserem Einzugsgebiet der Fall.

Bitte beachten Sie weiterhin folgende wichtige Hinweise, die für einen geregelten Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen eine sehr hohe Bedeutung haben:

- Alle Schüler*innen (auch Grundstufe) sind verpflichtet während der Schulzeit eine medizinische Maske (FFP2-Maske, KN95 Maske oder OP-Maske) zu tragen. Alltagsmasken dürfen nicht mehr getragen werden (vgl. Handreichung zur Maskenpflicht an Schulen des KM Ba.-Wü.). Eine Stellungnahme der Kinderärzte zum Tragen von Masken finden Sie unter diesem Text zum Download.

- Testpflicht: Alle Schüler*innen und Lehrkräfte sowie weitere Mitarbeiter*innen müssen ab dem 19.04.21 (unabhängig von der Inzidenz) 2x/Woche mit Antigen-Schnelltests getestet werden. Ansonsten ist ein Besuch des Präsenzunterrichts nicht möglich.
Weitere Hinweise dazu sowie die aktualisierte Einverständniserklärung haben Sie im letzten Elternbrief erhalten und können Sie zum Download nochmals nachlesen. Von der Testpflicht ausgenommen sind geimpfte und genesene Personen. Dazu schreibt das Kultusministerium: Als geimpft gelten laut Sozialministerium Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung mittels lmpfdokumentation vorweisen können. Genesene Person ist jede Person, die bereits selbst positiv getestet war, sofern sie über einen Nachweis über eine durch PCR-Test bestätigte lnfektion mit dem Coronavirus verfügt. Das PCR-Testergebnis daff zum Zeitpunkt der begehrten Befreiung von der
Testpflicht höchstens 6 Monate zurückliegen.

- Bitte beachten sie auch die Hinweise des Ministeriums für Soziales und Integration zu Entschädigungsansprüchen bei Schließungen von Schulen, Kindertageseinrichtungen oder Absonderungsanordnungen gegenüber Kindern. Das Merkblatt können Sie sich ebenfalls herunterladen.

Bitte melden Sie sich bei Fragen!

Timur Erdem

(Schulleiter)